Zillertaler Party 



MARC PIRCHER den 12.OKTOBER 2018 am Soundcheck



www.marcpircher.at


Marc Pircher

25 Jahre Bühnenjubiläum und die CD ‚Warum gerade ich?‘

VÖ 13. 01.2017

 

Seit einem Vierteljahrhundert steht der Zillertaler Musiker Marc Pircher nun auf der Bühne. Das Jubiläum feiert er mit einem neuen Album samt zusätzlichen Leckerbissen für seine treuen Fans und stellt dabei die Frage ‚Warum gerade ich?‘. Ja, warum denn eigentlich er?

Da wären einmal die wichtigsten Zutaten für eine langfristig erfolgreiche Karriere im Showgeschäft: Handwerkliches Können, Kreativität, Fleiß und Durchhaltvermögen. Man muss Menschen mögen, keine Angst vor Scheinwerfern haben. Marc Pircher aus dem Zillertal hat das alles. Was nicht in seinen Genen steckt, hat er sich hart erarbeitet und so unterscheidet sich der Mann deutlich von szeneüblichen Erscheinungsmerkmalen. Marc Pircher ist Entertainer. Allrounder. Ein Bühnentier. Ein Unermüdlicher der stets weiß was er will. Authentisch vom Scheitel bis zur Sohle.

Marc Pirchers Karriere ist so bunt wie sein Leben. Musik. Live und auf Tonträger. Nummer 1 Platzierungen in den Charts… TV- und Showmoderationen, darunter auch Eurovisions-Sendungen wie der Grand Prix der Volksmusik, Protagonist einer aufsehenerregenden Kino-Dokumentation (‚Schlagerstar‘). Dazu zahlreiche Auszeichnungen wie Gold, Platin, Amadeus-Award und andere. In 25 Jahren und in der Champions League spielend, da kommt einiges zusammen. Die Summe dessen kann als Teilantwort auf die Frage ‚weshalb gerade er?‘ gelten.

Hauptgrund ist aber mit Sicherheit seine Begabung mit Menschen umzugehen, sie mit seiner Musik mitzureißen, sich auf neue Situationen während der Show innerhalb von Sekunden einzustellen und zu reagieren. Vor, auf und neben der Bühne: Marc Pircher ist ein Kraftwerk. Musikalisch. Musikantisch. Den Menschen verbunden. Als blutjunger Livemusiker hatte er vor 25 Jahren begonnen und zur handgemachten Livemusik hat ihm der Karriereweg – über viele Stationen - wieder zurückgeführt.

Seit 2009 steht er auch mit einer Live-Band auf der Bühne. Gemeinsam mit dem Klangkörper hat sich seither auch der Sound noch mehr Richtung Eigenständigkeit entwickelt. Rhythmus, Groove, lebendige Arrangements wurden zum Markenzeichen. Marc und die Musiker, eine gut eingespielte Truppe, freundschaftlich verbunden und experimentierfreudig!

 

Darum gerade er!

 

Marc war noch nie jemand, der sich auf Lorbeeren ausruhte. Nicht nach seinem Grand Prix Sieg 2003 und auch nicht nachdem er 2009 den Amadeus Austria Music Award überreicht bekam. Vielmehr empfand er Erfolge stets als Aufforderung die künstlerischen Horizonte noch mehr zu erweitern.

‚Warum gerade ich?‘ ist demzufolge auch das logische Album zum Jubiläumsjahr. Keine Rückschau sondern ein Blick in die Zukunft. Marc spricht in diesem Zusammenhang von Marc Pircher ‚neu‘ und Marc Pircher ‚alt‘. ‚Alt‘ steht für Vollgas auf der Bühne, mit den Songs die Leute auf die Tische treiben! ‚Der neue Marc beschäftigt sich viel mehr auch mit Balladen als dies bisher der Fall war‘, sagt er und meint damit, dass er, die vielbestätigte Stimmungskanone, sich noch mehr textlichem Tiefgang annehmen möchte. In seiner Karriere hatte er immer wieder diese Seite bereits aufblitzen lassen und er wird es in Zukunft noch öfter machen. Stimmung – klar, aber es gibt Zeiten, da bleiben die Hände unten und die Ohren am Text hängen. ‚Du bist mei dahoam‘ ist so ein Lied. Eine großartige Ballade. Ein zärtliches Liebeslied an die engere Heimat, an die Menschen. Im Arrangement traditionell und gewaltig wie ein Echo aus den Bergen. Auch ‚Wo die Liebe lebt‘ zeigt den besinnlichen Marc jenseits von 7 Sünden. Zwei Stimmen im Duett. Zwei Grand Prix-Sieger harmonieren perfekt: Marc und Markus Wolfahrt.

‚Prinzessin wird man nicht, Prinzessin ist man‘. Die Geschichte steckt voller Zärtlichkeit und Gefühle der Väter für ihre Töchter. Für sie sind sie Prinzessinnen ihr ganzes Leben lang. Hat Marc bei diesem Lied an seine beiden gedacht? Mit Sicherheit.,

Typische MAPI-Kracher sind Lieder, wo die Hände schon in der Höhe sind, bevor Marc überhaupt danach gefragt hat. Es reichen die ersten Akkorde auf der Quetschn zum Katapultstart. ‚Nimm alles mit‘ ist so ein Titel. Eine Aufforderung sich endlich fallen zu lassen und die das Publikum gerne annimmt. Dazu der ‚na na na‘-Refrain. Er ist sowieso eine Garantie dafür, dass die ganze Hütte mitsingt.

‚Aber sche wars scho‘ und ‚Tschuldigung, dass i di gern hab‘ sind Up-Tempo-Songs und sympathisch im textlichen Auftritt, wird doch das gängige Klischee am Kopf gestellt, dann wenn in der Geschichte außer dem Kopfkino, dass es schon schön wäre, wenn sie ihm auch nur einmal ein Lächeln zuwerfen würde. Der Wunsch, der Vater des Gedankens. So auch bei ‚Tschuldigung…‘. Im Liebestaumel gehen mit ihm die Schmetterlinge durch und Mann macht sich zum Affen. Sie sieht’s mit Kopfschütteln. Ein Lied, vom Leben geschrieben.

‚Freunde fürs Leben‘ ist eines jener Lieder, welches sich mit Sicherheit zum Dauerbrenner entwickeln wird. Es ist das Finallied des Albums, ein musikalisches ‚Auf Wiedersehen‘, dann wenn man sich von Freunden verabschiedet… bis zum nächsten Mal in diesem Leben.

Nach 16 Titeln schließt ‚Warum gerade ich‘ – aber erst nachdem die limitierte Erstauflage der CD verkauft ist. Das kann und wird sehr schnell der Fall sein, denn es sind da noch fünf Songs darauf zu finden. Fünf die es später nicht mehr geben wird…

 

‚Das werde ich nie mehr vergessen‘

 

Es ist der Traum so gut wie jeden Musikers einmal in Nashville Musik machen zu können. Seine Plattenfirma Universal Music erfüllte Marc diesen Traum. Es war ein Geschenk, auch ein Dankeschön für die langjährige, gute Zusammenarbeit. Für fünf seiner Lieder gab es in Nashville Tennessee eine musikalische Wiedergeburt. Marc und sein musikalischer Direktor Christian Zierhofer, nahmen in der Musikhauptstadt der USA die 7 Sünden, Hey Dirndl, Alarmstufe Rot, Leider zu gefährlich und die Ay Ay Ay-Polka neu auf. Welch ein Unterschied zu den ersten Aufnahmen! Die Lieder bekamen eine völlig neue Charakteristik. Wie aus einem Guss und in C&W-Arrangements, sprich auch mit Pedal-Steel- und Fiddle-Unterstützung nehmen die Songs Fahrt auf. ‚Die Aufnahmen in Nashville, die waren eine unglaubliche Erfahrung für mich. Eine andere Sphäre, was für ein Erlebnis‘, schwärmt er. Nachsatz: ‚Das werde ich nie mehr vergessen‘. Jene 3.999 Fans und Käufer, die die CDs aus der ersten Auflage kaufen, werden das bestätigen. Der oder die 4.000ste leider nicht mehr.

 

‚Das ist mein – unser Dank – an die Fans die mir so lange die Treue halten. Da gehen einige ja bereits seit 25 Jahren den Weg mit mir. Ihnen habe ich diese fünf Neuaufnahmen gewidmet‘, erklärt er und ja, wer weiß, vielleicht wird die Nashville-Connection ja irgendwann einmal wieder vertieft. Irgendwann in den nächsten 25 Jahren…


www.marcpircher.at



ÖFFNUNGSZEITEN

             ______________________________

MONTAG  -  DONNERSTAG     GESCHLOSSEN

 

FREITAG               21:00 - 03:00

SAMSTAG            21:00 - 03:00

SONNTAG           17:00 - 22:00

 

                    HIER SIND WIR

                          ______________________

7, Zone Industrielle

L- 9166 Mertzig

Luxemburg

info@soundchecklocation.com

 

Tel.  (+352) 26 88 11 50

621 141 150

IMMER INFORMIERT

___________________________